06483/2424-900 info@web24-makler.de

Was interessiert Sie noch?

< Alle Themen

Gutachter vom Medizinischen Dienst (MD) werden von den Pflegekassen beauftragt. Sie erfassen alle wichtigen Gesichtspunkte der Pflegebedürftigkeit aufgrund körperlicher, psychischer und kognitiver Beeinträchtigungen. Ausschlaggebend für die Zuweisung eines Pflegegrads ist der Grad der Selbstständigkeit einer Person. Dabei werden sechs Modulen berücksichtigt. Die Module 7 und 8 sind nicht für die Bewertung des Pflegegrades gedacht sondern für Empfehlungen des MDKs für Reha- oder Therapiemaßnahmen usw.

1. Modul: Mobilität

    • Wie selbstständig bewegt sich der Begutachtete fort und kann seine Körperhaltung ändern?

2. Modul: Kognitive und kommunikative Fähigkeiten

    • Kann sich der Antragsteller in einem Alltag noch örtlich und zeitlich orientieren?
    • Kann der Antragsteller noch Gespräche führen und für sich selbst Entscheidungen treffen?

3. Modul: Verhaltensweisen und psychische Problemlage

    • Wie oft benötigt der Antragsteller Hilfestellung aufgrund psychischer Probleme?

4. Modul: Selbstversorgung

    • Wie selbständig ist der Antragsteller im Alltag?
    • Benötigt er Hilfe bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken?

5. Modul: Selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen

    • Wie aufwändig ist die Unterstützung beim Umgang mit der Krankheit und der Behandlungen, z.B. bei der Medikamentengabe oder beim Verbandswechsel?

6. Modul: Gestaltung des Alltags und soziale Kontakte

    • Wie selbständig kann der Tagesablauf geplant und Kontakte gepflegt werden?
    • Kann der Antragstellen sich noch selbst beschäftigen?