06483/2424-900 info@web24-makler.de

Was interessiert Sie noch?

< Alle Themen

Bis 2016 gab es Pflegstufen, seit dem 01.01.2017 erfolgt die Einstufung in Pflegegrade.

Um so bedürftiger man ist, um so höher sind die Geld und Sachleistungen. Dabei werden 5 Pflegegrade unterschieden. Pflegegrad 1 bis Pflegegrad 5 haben die früheren Pflegestufen abgelöst.

Die Einstufung in den Pflegegrad erfolgt auf Antrag bei seiner Pflegekasse. Bei gesetzlich Versicherter führen Gutachter des Medizinischen Dienst (MD) eine persönliche Begutachtung durch um den Grad der noch vorhandenen Selbständigkeit zu ermitteln und den Pflegegrad zu empfehlen. Die Entscheidung erfolgt dann durch die Pflegekasse des Antragsteller